Christopher St. John – Hochzeitsfotograf und Porträtfotograf » Der Hochzeitsfotograf Christopher St. John fotografiert in Hamburg, Deutschland und darüber hinaus Hochzeiten in Form von natürlichen Hochzeitsreportagen. Wenn Sie einfach mal so ein schönes Foto von sich haben möchten, ist er auch als Porträtfotograf buchbar.

Über Christopher St. John

Christopher St. John wurde in New York City geboren. Er interessierte sich schon immer für Geschichten und als er im jungen Alter eine Foto-Ausstellung von Richard Avedon sah, war von dem Gedanken fasziniert, wie ein einzelnes Foto eine Geschichte erzählen kann. Christopher, der selbst noch keine Kamera besaß, begann durch das lebendige und geschichtenreiche New York zu streifen, mit seinen Fingern eine imaginäre Kamera zu formen und mentale Bilder vom Leben in New York und der menschlichen Wahrheit der Stadt einzufangen.

Eine weitere große Leidenschaft seines Lebens entdeckte Christopher in der Küche seiner Großmutter, einer talentierten Hobby-Köchin. Sie nahm ihn unter ihre Fittiche und brachte ihm alles über die Kochkunst bei, was sie wusste. Christopher lernte schnell und nutzte sein sich entwickelndes Verständnis für die Komposition von Fotos, um essbare Bilder auf den Teller zu zaubern.

Die letzten Jahre seiner Kindheit verbrachte Christopher in Florida. Dort verfolgte er seine Leidenschaften Fotografie, Kochen und Surfen, bis er mit 19 Jahren in Miami einen Agenten der Model-Agentur “Why Not” traf, der ihn als Model rekrutierte. Christopher ergriff die Chance auf dieses Abenteuer und zog nach Mailand, Italien. Hier lernte er, was man in keiner traditionellen Schule lernen kann. Er tauchte in das europäische Leben ein, arbeitete als Model, traf bedeutende Designer und Fotografen und genoss die italienische Kochkunst.

Christopher St. John

Nach zwei Jahren in Mailand wurde er für die Show-Saison in Paris gebucht, wo er die nächsten paar Jahren blieb. Er arbeitete weiter als Model und absolvierte zeitgleich erfolgreich eine Ausbildung zum Koch am renommierten Le Cordon Blue Culinary Institute. Nach seinem Abschluss kehrte Christopher zurück in die Staaten und lebte und arbeitete als Koch in Los Angeles, wo er die Ehre hatte, für Berühmtheiten wie Quincy Jones, Naomi Campbell, Jodi Foster, Farah Fawcett, Ryan O’Neal und viele andere zu kochen.

Doch nach Jahren in Küchen sehnte sich Christopher nach der Freiheit, die die Fotografie ihm bot. Er hatte seine erste Leidenschaft nie völlig aufgegeben und entschied sich, sich vom Leben in den Küchen zu verabschieden. Er schrieb sich bei der Miami Ad School ein, wo er Kurse in Fotografie und Text belegte. Als Texter erhielt Christopher Auszeichnungen für seine kreativen Konzepte auf den New York Festivals, Cresta Internationals, Best New 18/1 und Comprix. Seine Kenntnisse der Fotografie unterstützten ihn hierbei und spielten keine kleine Rolle. Trotzdem oder gerade deshalb entschied er sich dafür, sich ganz der Fotografie zu widmen und ließ die Werbebranche hinter sich. Christopher gibt zu, dass sein Weg zum professionellen Vollzeit-Fotografen einer kurvigen Straße gleicht, aber er erinnert gern an den berühmten Ausspruch: “Der Weg ist das Ziel.”

Christopher ist zurückgekehrt, um die Menschlichkeit, mit all ihrer Schönheit, Ironie, Nachdenklichkeit und Fröhlichkeit, mit seinen Fotos einzufangen. Sein Motto lautet: “Get me there and I will get the rest.”